Zurück zu allen Nachrichtenstories

Blog #5: Was kann ORflow für das OP-Team bedeuten?

9 Juli 2021

In unserem letzten Blogbeitrag über ORflow haben wir über die Ziele gesprochen, die wir mit ORflow verfolgen, aber was bedeutet das für das OP-Team? Was kann ORflow konkret für das OP-Team bedeuten? In diesem Blog-Beitrag gehen wir darauf ein, was wir mit den Zielen erreichen wollen und welche Auswirkungen dies auf Ihr Team hat.

Mehr über diesen Beitrag lesen

Drei Hauptsäulen innerhalb von ORflow, die für Wirkung sorgen:

1. Patienten-/Teamsicherheit
2. Leistung
3. Sauberer OP

Die Ziele, die wir mit ORflow verfolgen, tragen alle zu diesen drei Säulen bei und haben daher direkte Auswirkungen auf Ihr OP-Team. Neugierig, wie sie das machen? Wir werden es im Folgenden erklären:

Patienten-/Teamsicherheit

  • Reduzierung von Fehlern: Während eines Einsatzes kann eine benutzerfreundliche und einheitliche Handhabung der Systeme den Unterschied ausmachen. ORflow unterstützt das OP-Team systematisch bei seinem Arbeits- und Betriebsprozess. Intelligente Warnmeldungen und Checklisten lösen automatisch weitere notwendige Aktionen aus oder fordern zusätzliche Wachsamkeit von Ihrem Betriebsteam. Auf diese Weise hat das OP-Team seine ganze Aufmerksamkeit auf den Patienten und die Operation gerichtet.
  • Reduzierung der Risiken: Mit ORflow versuchen wir, das OP-Team auf verschiedene Parameter einschließlich Überschreitungen aufmerksam zu machen. Alarme für Parameter wie Türblockierung, Antibiotika-Checklisten, Gaszähler und Call-Out-Bildschirme lenken die Aufmerksamkeit des OP-Personals auf sich. Sie können ihr Verhalten/ihre Handlungen anpassen, um postoperative Wundinfektionen so weit wie möglich zu vermeiden. Auf diese Weise werden alle Risikofaktoren minimiert.

Leistung

  • Effizienz steigern: ORflow bietet klare Informationen und Einblicke in die Operationsplanung. Digitale TOP-Prozedur-Checklisten werden automatisch ausgeführt und Protokolle können schnell aufgerufen werden. Es bietet einen kompletten Überblick, indem es alle Bilder und Informationen zentral aufruft. Darüber hinaus sorgen intelligente Integrationen und Automatisierung dafür, dass Abläufe besser, schneller und sicherer durchgeführt werden. Das Endergebnis ist eine Erhöhung und Verbesserung der OP-Auslastung.
  • Reduzieren Sie den Registrierungsaufwand: Der automatische Durchlauf ermöglicht die Wiederverwendung von Daten. Die Digitalisierung mit ORflow sorgt dafür, dass manuelle Tätigkeiten und Registrierungen auf ein Minimum reduziert werden. Bilder und Daten können direkt unter der Patientenakte oder an mehreren Orten gespeichert werden. Dank des automatischen Durchlaufs können zuvor eingegebene Daten einfach abgerufen werden.
  • Verbessern Sie die Teamleistung: Durch die Bereitstellung der richtigen Informationen in den verschiedenen Phasen des OP-Prozesses wird die Zusammenarbeit im OP, der Informationsaustausch untereinander aber auch das gemeinsame Verständnis gefördert. Alle Mitarbeiter haben Zugriff auf die gleichen Informationen, sind schneller erreichbar und können so besser miteinander in Kontakt treten.
  • Bessere und schnellere Entscheidungsfindung: ORflow sorgt dafür, dass der Austausch von Bildern und Informationen rund um den Operationssaal so effizient wie möglich abläuft. Informationen, die aus der Rufanzeige, den Protokollen, dem PACS oder dem Gebäudemanagementsystem gewonnen werden, optimieren die Betriebs-, Arbeits- und Beratungsprozesse. Als Ergebnis können Entscheidungen besser und schneller getroffen werden.

Sauberer OP

  • Erstellen Sie eine zentrale Übersicht: Wichtige Statusinformationen, Patientendaten, Bilder oder Teaminformationen werden übersichtlich auf dem Informationsbildschirm im Operationssaal angezeigt. Informationen werden zentral verwaltet und in Echtzeit aktualisiert. Jeder, der Zugang hat, hat immer die neuesten Informationen zur Hand. Die Informationen können einfach und schnell eingesehen, gespeichert oder weitergegeben werden.
  • Tiefgreifende Einblicke gewähren: ORflow ermöglicht es, Informationen digital abzurufen, zum Beispiel bei einem Notfall. Denken Sie an Notfallverfahren und -protokolle. Diese müssen nicht mehr physisch als Poster oder Post-its im OP ausgehängt werden. ORflow bietet eine Integration mit anderen Systemen, wie z.B. dem Bildrouting oder dem Gebäudemanagementsystem, aber auch einen Dicom-Viewer. Die wichtigsten Funktionen sind sofort sichtbar, weniger relevante Informationen können durch Öffnen der Anwendungen in ORflow aufgerufen werden.
  • Sorgen Sie für einen klaren Prozessfortschritt: ORflow bietet mit den Statusinformationen pro Phase einen besseren Einblick in den Betriebszustand. Die Planungsansicht kann auch außerhalb des OPs angezeigt werden. Der Einsatz digitaler Daten unterstützt das OP-Team bei der Überwachung, Durchführung und Kontrolle von Aufgaben und Prozessen im Operationssaal. Außerdem erleichtert es die Analyse von Informationen und gibt Einblick in den Prozessstatus und die Qualität.
  • Den Fokus auf Relevanz beibehalten: ORflow sorgt dafür, dass die richtigen Informationen in den verschiedenen Phasen des Betriebsprozesses für alle in Echtzeit sichtbar sind. Denken Sie an digitale TOP-Verfahrens-Checklisten, Verfahrensart, Isolationsmaßnahmen und mehr. Für mehr Fokus, Ruhe und Übersicht werden nur relevante Informationen angezeigt. Kurz gesagt: Alle relevanten Bilder und Daten sind auf allen Bildschirmen für jeden sichtbar.

Neugierig? Let's connect!

Sie fragen sich, ob ORflow auch Ihrem Betriebsteam helfen kann? Fordern Sie eine (Online-)Präsentation an.

Wir zeigen Ihnen und Ihrem Team anhand konkreter Beispiele genau, wie die oben genannten Ziele erreicht werden können und wie sie in Ihrem OP die gewünschte Wirkung entfalten können!

Lesen Sie die vorherigen Blogs hier.

Trends, Tipps & Tricks
in unserem Newsletter

Einmal im Monat in Ihre Mailbox:

  • Präsentationstools im Überblick.
  • Praktische Tipps von unserem technischen Team.
  • Schauen Sie in die Zukunft, was Sie erwartet.

INSPIRIEREN SIE MICH!

Mitteilung von unseren Lesern:

Letztes Jahr habe ich mich registriert. Oft gibt es einen Tipp, den wir nutzen oder an einen Kollegen weiterleiten können. Eine Empfehlung für Personen mit Interesse an technischen Entwicklungen.

Marlene
Projektleiter