Zurück zu allen Nachrichtenstories

Ein Tag im Leben von Tom Schermer und Geert Jansen

16 Juli 2020

Der 27. März war ein (besonderer) Tag im Leben von Geert Jansen, Senior Account Manager, und Tom Schermer, Customer Support Mitarbeiter, bei INTER in Duiven. Tom berichtet über ihren gemeinsamen Besuch im Amsterdamer UMC - Standort AMC (NL) mit zwei Videokonferenzwagen im Gepäck zur dortigen Installation. Keine alltägliche Arbeit für die zwei, aber in Krisenzeiten werden alle Hände gebraucht! Eine Gelegenheit für uns, in die Fußstapfen unserer Projektmitarbeiter zu treten.

Platzierung von Videokonferenzwagen während COVID-19 im Amsterdam UMC

Für unser INTER Medical Team brachte die Corona-Krise eine ungewöhnliche Zeit der Hektik mit sich. Zwar wurden reguläre Projekte in Krankenhäusern eingestellt, stattdessen gab es aber viele Eilanfragen für diverse Notfalleinrichtungen. Eine davon war die Vermietung von Videokonferenz Trolleys: ausgestattet mit einem 65, 75 oder 85 Zoll Bildschirm und einem Videkonferenz-Set, einschließlich Kamera, Mikrofon und Bedienung. Das Amsterdam UMC - Standort AMC mietet einige dieser Trolleys, um sicherzustellen, dass trotz aller restriktiven Maßnahmen weiterhin wichtige Besprechungen stattfinden können. Die Sets mussten kurzfristig dort platziert werden, am 27. März war es wo weit....

Mehr über diesen Beitrag lesen

Freitag, 27. März 2020...

Geert brachte Gesichtsmasken für uns mit, was mir ein sicheres Gefühl gab. Wir wurden von den Mitarbeitern der IT-Abteilung begrüßt, die uns während unserer Arbeit begleiteten. Was sofort auffiel, war die Professionalität der Mitarbeiter, die dafür sorgten, dass mindestens eineinhalb Meter Abstand eingehalten wurde. Also nahmen sie die Treppe, und wir fuhren mit dem Aufzug. Das Krankenhaus war wie ausgestorben. Der normale Besucherstrom der Patienten war nicht da, was sich seltsam anfühlte. In der Zwischenzeit gingen wir durch leere Korridore und Säle zum Konferenzraum und zum Sitzungssaal, wo die Videokonferenzwagen aufgestellt werden mussten.

Das war aber noch nicht alles: Ein zuvor angelieferter Trolley musste auf die Intensivstation (IC) gebracht werden, wo er dringend benötigt wurde. Nicht echt ein Ort, welchen man gerne betritt, vor allem in diesen Zeiten! Geert übernahm die Arbeit. Auf dem gemeinsamen Weg zur Intensivstation sahen wir die Auswirkungen von COVID-19: Räume mit Warnschildern und Bändern geschlossen und Plakate mit Anweisungen an den Wänden und Türen. Wir wurden vom Leiter der IC empfangen. Dieser Arzt hatte ein gutes Gespür dafür, wie wir uns fühlten und wusste genau, wie er Geert beruhigen konnte, damit er seine Arbeit sicher und beruhigt erledigen konnte. Eine kurze, aber klare Einweisung in die Abläufe, gründliches Händewaschen, Anziehen eines Marsanzuges und Betreten der Abteilung. Ich wartete woanders, nur eine Person durfte die Abteilung betreten. Insgeheim machte mir das nichts aus...


Platzierung auf der Intensivstation
Geert sah aus nächster Nähe das Elend, das das Virus mit sich bringt und für viele Pflegekräfte an der Tagesordnung ist. Glücklicherweise wurde er von freundlichen Mitarbeitern der IC begleitet, die von der langen und harten Arbeit, die sie leisten, sichtlich müde waren. Das Aufstellen des Videokonferenzwagens verlief dank der remote Unterstützung des Videobutler problemlos. Als alles einwandfrei funktionierte, konnte Geert den warmen Anzug (unter Berücksichtigung aller hygienischen Vorschriften) ausziehen und die Intensivstation verlassen. Die Ärzte waren glücklich: Jetzt konnten sie problemlos wichtige Fernkonsultationen durchführen!

Nach einigen weiteren abschließenden Arbeiten für die anderen Videokonferenz Trolleys war unsere Arbeit erledigt und wir konnten zurück nach Duiven. Wir sind stolz und glücklich, dass wir dem AMC in einer schwierigen Zeit mit dieser Lösung helfen konnten.

Möchten Sie mehr über Videokonferenz Trolleys oder über die Anmietung hiervon erfahren? Bitte kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Trends, Tipps & Tricks
in unserem Newsletter

Einmal im Monat in Ihre Mailbox:

  • Präsentationstools im Überblick.
  • Praktische Tipps von unserem technischen Team.
  • Schauen Sie in die Zukunft, was Sie erwartet.

INSPIRIEREN SIE MICH!

Mitteilung von unseren Lesern:

Letztes Jahr habe ich mich registriert. Oft gibt es einen Tipp, den wir nutzen oder an einen Kollegen weiterleiten können. Eine Empfehlung für Personen mit Interesse an technischen Entwicklungen.

Marlene
Projektleiter